Machen Sie Ihre Holzterrasse winterfest

Die kalte Jahreszeit nähert sich mit großen Schritten. 
Herunterfallendes Laub, ergiebige Regengüsse und zum Teil extreme Temperaturschwankungen machen dem Terrassenholz zu schaffen.

Terrasse sib. Lärche
Jetzt ist es Zeit,  angesammelten Schmutz, Laub und eventuelle Vermoosungen von den Terrassendielen zu entfernen und Verschraubungen zu kontrollieren. Die Terrassenfläche sollte über den Winter völlig frei sein. Unter Pflanzenkübeln oder Möbelstücken sammelt sich  Feuchtigkeit, die bei Frost massive Holzschäden, bis hin zu Pilzbefall und Fäulnis verursachen kann.

Zumeist ist das Holz nach einem schönen Sommer ausgetrocknet. Eine Herbstkur für Ihre Terrasse ist empfehlenswert. Das Holz wird gründlich von Hand oder maschinell mit geeignetem Terrassenreiniger abgebürstet. Nach vollständiger Abtrocknung wird die Fläche nachgeölt.

Selbstverständlich können diese Arbeiten auch auf das Frühjahr verschoben werden. Die Terrasse sollte dann spätestens im Mai ölbehandelt werden. Es ist jedoch möglich, dass es in der Winterzeit zu einer Vergrauung des Holzes kommt. Dieser Vorgang ist ein natürlicher Witterungsschutz des Holzes und wirkt sich nicht nachteilig aus. Die silbergraue Verfärbung ist jedoch nicht jedermanns Sache.


Die Berliner Diele, Ihr regionaler Partner in Berlin/Brandenburg für Holz im Innen- und Außenbereich, unterstützt Sie gern bei Ihren Vorhaben. Ob im Herbst oder im Frühjahr, vereinbaren Sie doch schon jetzt einen Pflegetermin.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Studioeröffnung zum 9-jährigen Firmenjubiläum